Eine kleine Familien-Geschichte

Die Firma Grado Labs ist ein in Brooklyn (NY) ansässiges Unternehmen, welches Kopfhörer und Tonabnehmer in Handarbeit fertigt. Die Firma ist seit 1953 in Familienbesitz und das bereits in 3. Generation: Joseph, John und Jonathan Grado. Wie Ars Technica (Ars Technica ist ein Blog über Technologie- und Webthemen, welcher von Ken Fisher und Jon Stokes 1998 gestartet wurde) sagt: „… in einer ruhigen Straße in Süd-Brooklyn befindet sich ein Produktionsbetrieb, in dem einige der bekanntesten Kopfhörer hergestellt werden. Es ist nur die Familie Grado, in ihrem engen Stadthaus, die die wenig bekannte, aber sehr geliebte Kopfhörer-Linie herstellt.

Joseph Grado
Joseph Grado

Grado Labs wurde im Jahr 1953 von Joseph Grado (1924-2015) in Brooklyn, New York, gegründet. In den letzten 67 Jahren wurde Grado für seine bemerkenswerten Entwicklungen für Kopfhörer und Tonabnehmer weltbekannt. Joseph Grado ist für mehr Innovationen in der Entwicklung von Tonabnehmern verantwortlich, als jeder andere Mensch auf diesem Planeten. Er hat das Prinzip der Moving Coil Stereo Tonabnehmer erfunden und hält unter anderem mehr als 48 Patente. 1982 wurde er in die Audio Hall of Fame aufgenommen. Verdient, wie wir finden. Der in New York geborene Joseph Grado verließ die Berufsschule im Alter von 16 Jahren, wo er die Uhrmacherei erlernt hatte und als Klassenbester abschloss. Er arbeitete für Tiffany & Company und unterrichtete abends das Handwerk der Uhrmacherkunst. Als er Anfang der fünfziger Jahre den HiFi-Sound entdeckte, besuchte er Saul Marantz, um Hilfe bei der Verbesserung des Klanges seines eigenen Audiosystems zu erhalten. Marantz war beeindruckt von Josephs begabtem Gehör und vermittelte ihn, zur weiteren Ausbildung, zu einem Technologie-Unternehmen von Sherman Fairchild. Einem damals führenden Entwicklungs- und Handels-Moguls mit über 70 Firmen. Mit den Beziehungen von Saul Marantz erlangte Joseph prompt eine Top-Position in diesem Unternehmen.

Der Firmensitz in Brooklyn, NY
Der Firmensitz in Brooklyn, NY

In kürzester Zeit entwickelte Joseph Grado eigene Technologien und machte sich selbstständig. Er kratzte 2.000 Dollar zusammen und begann, Tonabnehmer herzustellen. 1953 begann er mit der Produktion seiner Tonabnehmer auf dem heimischen Küchentisch, dem ersten Zuhause von Grado Labs. 1955 eröffnete Joseph seine kleine Fabrik in Brooklyn, auf dem Gelände des Lebensmittelgeschäfts seines in Sizilien geborenen Vaters, in dem bis heute die Firma Grado Laboratories ansässig ist. In den Anfangsjahren produzierte Grado unter anderem auch Lautsprecher, Plattenspieler und den hochgelobten hölzernen Tonarm, der in mehreren Modellen erhältlich war. 1963 wurden dann alle Kräfte von Grado für die Herstellung der weltweit besten Tonabnehmer verwendet. Grado Labs stellte die Produktion aller anderen Produkte konsequent ein und konzentrierte sich in den nächsten 21 Jahren ausschließlich nur auf Tonabnehmer-Systeme. 1976 wurde das Design der Tonabnehmer auf die nächste Stufe gehoben und die ersten echten High-End-Tonabnehmer-Systeme wurden unter dem Label Joseph Grado Signature Products hergestellt. Diese neuen Tonabnehmer waren sehr angesehen und erreichten als erste einen stolzen Verkaufspreis von 1.000 US-Dollar. 1984 stellte Grado den Joseph Grado Signature Tonarm vor, der so gut angenommen wurde, dass auch jetzt, Jahre nach dem Verkauf des letzten Tonarms, noch Anrufe eingehen, in denen nachgefragt wird, ob noch Tonarme zum Verkauf angeboten werden.

In den späten 1980er Jahren begann Joseph mit der Entwicklung des ersten echten dynamischen High-End-Kopfhörers. Die Einführung der Joseph Grado Signature-Kopfhörerserie war ein wichtiges Ereignis in der Entwicklung der Kopfhörer-Technologie weltweit. Josephs sorgfältiger Entwicklungsprozess, kombiniert mit fast einem halben Jahrhundert Erfahrung in der Herstellung von Präzisions-Audiogeräten, überraschte selbst die kritischsten Fachleute von Beginn an. Joseph erweiterte die Kopfhörer-Qualität auf Werte, die bisher nur von den besten Lautsprechersystemen in den Bereichen Dynamik, Auflösung, Ausgewogenheit und Bassqualität erreicht wurden. Dabei schuf er erneut eine neue Kategorie – echte audiophile High End – Kopfhörer.

John Grado
John Grado

1990 übernimmt John Grado, Josephs Neffe, die Zügel und wird Grados Präsident und C.E.O.. Er ist federführend für die Entwicklung und Herstellung der ersten kommerziellen Kopfhörer-Linie, für die das Unternehmen in Brooklyn bis heute bekannt ist. Von Grados erstem Kopfhörer-Produkt-Start bis 2014 hat John über 60 Kopfhörer entwickelt. Die Prestige-Kopfhörer-Serie gewann mehr Auszeichnungen als jede andere Kopfhörerlinie der Welt. Wenn man bedenkt, daß John ein paar Jahre zuvor noch die Böden in der Werkstatt gefegt hatte. Ein beachtlicher Werdegang! Zu Beginn lebte John mit seiner Familie im obersten Stockwerk der Fabrik. Seine Frau Loretta und er bauten die bestellten Kopfhörer in den ersten Jahren jeden Tag selbst auf einer kleinen Arbeitsbank.

Mit dem neuen Fokus auf Kopfhörer vergaß John dennoch Grados Wurzeln nicht. Er machte sich daran, die gesamte Grado-Tonabnehmer-Serie neu zu gestalten. John nutzte die beim Entwurf der hölzernen Referenzkopfhörer gewonnenen Erkenntnisse und wandt diese in der Entwicklung der Tonabnehmer-Gehäuse an. Das Dämpfungssystem von Grado beseitigt Resonanzverzerrungen in den magnetischen und elektrischen Schaltkreisen der Tonabnehmer praktisch komplett und die analoge Musikwiedergabe wird auf ein neues Klangniveau gebracht. Die hölzernen Tonabnehmer-Systeme der Referenz- und Statement-Serie wurden von analogen Liebhabern, als „die bedeutendste Weiterentwicklung der analogen Wiedergabe in den letzten dreißig Jahren“ gelobt und mit einem Golden Note Award für analoges Design ausgezeichnet. Grado überarbeitete auch die Einsteiger-Tonabnehmer der Prestige-Serie, die weltweit als „Bestes Preis/Leistungs-Verhältnis für Klang“ für Tonabnehmer angepriesen wurde. John hat die klanglichen und technischen Eigenschaften von Grado Kopfhörern von einer Generation deutlich zur nächsten gepusht und jeden Kopfhörer, der bis heute erhältlich ist, selber eingeführt. 2008 schuf er die i-Serie, die zweite Generation von Grado. Zum ersten Mal entschloss er sich auf Drängen seiner Söhne Jonathan und Matthew, in den In-Ear-Kopfhörermarkt einzusteigen. Im Jahr 2011 kamen die In-Ears von Grado auf den Markt. Die Jungs erkannten die Bedeutung dieses boomenden Segments des Kopfhörermarktes und das die dritte Generation von Grado ein Teil davon sein würde. Jonathan und Matthew waren beide maßgeblich an der Entwicklung des iGi, des GR8 und des GR10 beteiligt.

Joseph – John – Jonathan

Grado geht in den sozialen Medien online und die e-Serie erblickt das Licht der Welt. Jonathan Grado ist jetzt der Vizepräsident für das Global Marketing bei Grado Labs. „Ich bin im obersten Stockwerk von Grado Labs aufgewachsen“, sagt Jonathan. „Jetzt arbeite ich mit Menschen zusammen, die mich mein ganzes Leben lang gekannt haben.“ Obwohl er Johns Erstgeborener ist, fühlte er sich nie unter Druck gesetzt, dem Familienunternehmen beizutreten.

John und Jonathan

Erst im Verlauf seines Studiums fand er seine Leidenschaft für Hifi-Produkte, ausgelöst durch Gespräche mit glücklichen Grado-Kunden, die ihn dazu veranlasste, Grados Marketing Strategie zu gestalten und den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erweitern. Jonathan war verantwortlich für die Einführung der e-Serie, der dritten Generation von Kopfhörern, Mitte 2014. Obwohl die neuen Kopfhörer den älteren Modellen verdächtig ähnlich sehen, wurde alles an ihnen verbessert. Von den Gehäusen über die Verkabelung bis zu den Treibern und Spulen, die e-Serie repräsentiert Grados dritte Generation exzellenter Audio-Produkte. Mittlerweile ist sogar ein unfassbar gutes Bluetooth-Modell der Familien-Schmiede auf dem Markt. Mit der Auszeichnung in der Top 10 der sozialsten Kleinunternehmen und Arbeitgebern in Amerika hat die Firma Grado gezeigt, dass sie sich auf aktuelle Märkte und Kundenbedürfnisse anpassen können, während ihre Traditionen tief in Familie, Qualität und Brooklyn verwurzelt sind.

Wir als Familien-Unternehmen in zweiter Generation aus Essen, können zu diesem Werdegang nur gratulieren und freuen uns, in der Firma Grado einen Partner gefunden zu haben, der in die selbe, nachhaltige Richtung blickt  und für unsere Kunden bedarfsgerechte Produkte, für eine Welt voller schöner Musik entwickelt. Lassen Sie sich verführen. Bei uns finden Sie alle Modelle der Grado-Familie in der Vorführung. Sowohl Kopfhörer als auch Tonabnehmer!

Hifi-Pawlak! Das Erlebnis Klang!

Zurück
Author image

Über Bastian Salzmann

Hifi- und High-End-Berater mit über 30 Jahren Berufserfahrung. Unser Mann für Analog und High-End-Elektronik. Leidenschaftlicher Schallplattensammler, der aber auch vor digitalem nicht zurückschreckt!